Allgemeine Geschäftsbedingungen von Darwin Dogs GsbR

Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen der als Gesellschaft Bürgerlichen Rechts (GsbR) geführten Hundeschule Darwin Dogs, geführt durch Viola Färber-Morak MSc. und Mag. Kerstin Stejskal, in Folge kurz „Darwin Dogs“ genannt, und der Kundin/dem Kunden, in Folge kurz „Sie“ genannt.

  1. Gegenstand der Dienste von Darwin Dogs sind Hundetraining und Hundeverhaltensberatung, Mensch-Hund Coaching, Einzeltraining, Gruppenkurse, Spezialkurse wie Mantrailing u.a., geführte Alltagsspaziergänge, Social Walks, sowie Vorträge und Seminare zur Aus- und Weiterbildung. Diese Dienste werden in Folge kurz „Veranstaltungen“ genannt. Die Dienste von Darwin Dogs werden ausschließlich unter Einhaltung des Tierschutzgesetzes erbracht.
  2. Sie erklären Darwin Dogs hinsichtlich Schäden aller Art gegenüber Dritten schad- und klaglos zu halten. Mit der Anmeldung zu Veranstaltungen akzeptieren Sie, dass Darwin Dogs von Haftungen aller Art befreit sind hinsichtlich etwaiger, sowohl während als auch nach der Teilnahme an der Veranstaltung, durch den Hund oder Ihnen verursachte Schäden. Die Teilnahme an Veranstaltungen von Darwin Dogs erfolgt auf eigene Gefahr.
  3. Das Mindestalter der Hundeführerin/des Hundeführers (dabei handelt es sich um jene Person die während der Veranstaltung von Darwin Dogs aktiv mit dem Hund arbeitet) ist 15 Jahre. Kinder unter 15 Jahren dürfen nur in Begleitung ihrer Eltern an Veranstaltungen von Darwin Dogs teilnehmen. Minderjährige Hundeführerinnen/Hundeführer ab einem Alter von 15 Jahren dürfen unter Zustimmung der Eltern unbeaufsichtigt teilnehmen.
  4. Es kann keine Erfolgsgarantie abgegeben werden, da der Erfolg größtenteils von den Hundehalterinnen/Hundehaltern abhängt. Die Anzahl der für das angestrebte Ziel erforderlichen Beratungs- bzw. Trainingsstunden kann nicht im Voraus kalkuliert werden.
  5. Die an Veranstaltungen von Darwin Dogs teilnehmenden Hunde dürfen keine ansteckenden Krankheiten haben, müssen frei von Parasiten und geimpft sein. Läufige Hündinnen werden nicht prinzipiell von Veranstaltungen ausgeschlossen, sondern können meist nach vorhergehender Absprache mit Darwin Dogs teilnehmen. Auf Verlangen ist ein Nachweis zur Gesundheit des Hundes, in Form einer tierärztlichen Bestätigung oder des Impfpasses, zu erbringen. Sollten gesundheitliche Probleme des Hundes die weitere Teilnahme an einer Veranstaltung verhindern können Sie ohne Ihren Hund die gebuchte Veranstaltung fortsetzen.
  6. Es muss eine für Österreich gültige Haftpflichtversicherung (Versicherungssumme mindestens 725.000 Euro) für den Hund bestehen. Auf Verlangen ist ein Nachweis über die Versicherung zu erbringen. Als Trainingsorte dienen Flächen, Wiesen und Wälder im und um den städtischen Bereich von Wien und Niederösterreich. Darwin Dogs erklärt sich von jeglicher Haftung ausgeschlossen. Für entstandene Schäden an Mensch, Tier und/oder Sachen haften Sie als Hundehalterin/Hundehalter.
  7. Die Veranstaltungen erfolgen in Einzelstunden, offenen Kursen, geschlossenen Kursen in 6er Blöcken, Seminaren/Vorträgen. Mit der Anmeldung zu den Veranstaltungen sind Honorare fällig. Es gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung auf der Homepage bekanntgegebenen Preise. Die Bezahlung von Einzelstunden kann im Voraus als Block erfolgen, bei Einzelbuchungen ist das anfallende Entgelt jeweils direkt nach dem Training zu entrichten. Die Bezahlung von Gruppenstunden ist unverzüglich, spätestens jedoch drei Werktage nach Erhalt der Rechnung, vorzunehmen und muss jedenfalls vor der ersten Kursstunde erfolgt sein. Eine Anmeldung ist nur in Verbindung mit der erfolgten Bezahlung der Kurskosten gültig.
  8. Einzelstunden und offene Kurse müssen spätestens 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung abgesagt werden, um Darwin Dogs die Möglichkeit offen zu halten, diese Einheit anderweitig zu vergeben. Bei Absagen später als 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung wird die volle Gebühr in Rechnung gestellt.
  9. Eine kostenfreie Stornierung von geschlossenen Kursen ist bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn möglich. Bei einer Absage bis 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn betragen die Stornierungskosten 50% der Teilnahmegebühr. Bei einer Stornierung innerhalb von 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen erfolgt keine Rückerstattung. Eine kostenfreie Stornierung von Seminaren/Vorträgen ist bis 2 Wochen vor Veranstaltung möglich. Bei Absage bis 1 Woche vor Veranstaltung betragen die Stornierungskosten 50% der Teilnahmegebühren. Bei einer Stornierung innerhalb 1 Woche vor Veranstaltung oder bei Nichterscheinen erfolgt keine Rückerstattung. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Diese Regelung kann nur aufgehoben werden, wenn Sie nach Rücksprache mit Darwin Dogs rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn einen geeigneten Ersatzteilnehmer nennen. Eine Rückerstattung des bereits bezahlten Betrages kann, aus welchen Gründen auch immer, nicht erfolgen. Bei nicht in Anspruch genommenen Leistungen besteht weder Anspruch auf Erlass oder Rückerstattung der Gebühr, noch auf Nachholung des Termins.
  10. Darwin Dogs behält sich vor, Veranstaltungen sowohl zeitlich, als auch örtlich, zu verschieben. Ersatztermine werden rechtzeitig bekanntgegeben. Darwin Dogs behält sich vor, Veranstaltungen bei zu geringer TeilnehmerInnenzahl abzusagen. Die jeweilige Gebühr wird in diesem Fall vollständig rückerstattet. Weiters behält sich Darwin Dogs vor, Kundinnen/Kunden mit sofortiger Wirkung vom Training auszuschließen wenn diese
    – physische und/oder psychische Gewalt gegen ihren Hund anwenden.
    – durch ihr Verhalten auf irgendeine Weise den Kursablauf stören.
  11. Sie stimmen der elektronischen Erfassung und Verarbeitung Ihrer Daten zu und sind mit der Zusendung von Informationen von Darwin Dogs einverstanden.
  12. Darwin Dogs behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die aktuelle Fassung kann jederzeit auf der Website eingesehen werden. Jede Änderung ist rechtsverbindlich, sobald die geänderten AGB auf der Website unter dem Link „AGB“ abrufbar sind.
  13. Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, so bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.